Juli bis Dezember:Jahresrückblick 2019 Teil 2

In den zurückliegenden zwölf Monaten hat Telefónica Deutschland erfolgreich die verschiedensten Themen vorangetrieben. Im Jahresrückblick, Teil 2, stehen die Monate Juli bis Dezember im Fokus.

Telefónica Deutschland wünscht Ihnen auf diesem Wege ein erfolgreiches und gesundes Jahr.

Juli: Mallik Rao neuer CTIO im Vorstand der Telefónica Deutschland

Mallik Rao, neuer Chief Technology & Information Officer bei Telefónica Deutschland.
Mallik Rao wird neuer CTIO im Vorstand der Telefónica Deutschland Mallik Rao (Yelamate Mallikarjuna Rao) folgt Mitte Oktober auf Cayetano Carbajo Martin, der nach erfolgreichem Abschluss wesentlicher Meilensteine der Weiterentwicklung und Verbesserung der Netzinfrastruktur der Telefónica Deutschland eine neue Rolle beim spanischen Mutterkonzern übernimmt. Der neue Chief Technology & Information Officer (CTIO) von Telefónica Deutschland verantwortet als Mitglied des Vorstands Mobilfunk- und Festnetz des Unternehmens. Mallik Rao verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der internationalen Telekommunikationsindustrie. Eine leitende Führungsposition übernahm er erstmals beim indischen Mobilfunkanbieter Aircel. 2012 trat er dann in den Vodafone Konzern ein, wo er zunächst die Rolle des Chief Technology & Information Officer (CTIO) für Vodafone Niederlande innehatte. O2 Netz mit verbesserter LTE-Versorgung in Tausenden Gemeinden Mehr LTE, höhere Geschwindigkeiten und eine noch einmal deutlich verbesserte bundesweite Mobilfunkversorgung – Telefónica Deutschland zog eine sehr positive Halbjahresbilanz zum LTE-Ausbau im O2 Netz. In Groß- und Kleinstädten hat Telefónica Deutschland das eigene LTE-Netz in den ersten Monaten weiter verdichtet und bestehende LTE-Standorte um zusätzliche LTE-Kapazitäten aufgerüstet. Der Fokus des Ausbaus liegt aber vor allem auf ländlichen Regionen, die bisher noch nicht mit LTE versorgt sind. Gleichzeitig verbessert das Unternehmen gezielt auch die LTE-Versorgung entlang wichtiger Verkehrsinfrastrukturen wie Autobahnen, Bundesstraßen und Zugstrecken. Telefónica erhält höchste Auszeichnung von Partnershops Telefónica Deutschland ist Sieger der diesjährigen Leserwahl des führenden deutschen Leitmediums im Vertriebssektor Telecom Handel. Mehr als 1.000 Vertriebspartner hatten sich an der Wahl beteiligt und das diesjährige Ergebnis war eindeutig: Mit 6,3 Punkten von 10 möglichen Punkten verbesserte sich Telefónica Deutschland nicht nur im Vergleich zum Vorjahr, sondern zog im Segment Partnershops auch an allen anderen Mobilfunkanbietern vorbei auf den ersten Platz. In den einzelnen Disziplinen (bei denen die Bewertungen von Fachhändlern und Partnershops mit einfließen) fuhr Telefónica gleich fünf Siege ein. So lag das Unternehmen zum Beispiel in der wichtigen Rubrik „Kompetenz und Erreichbarkeit der Händler-Hotline“ mit einem Wert von 7,6 Punkten vor allen anderen Betreibern.

August: Telekom, Telefónica und Vodafone starten mit sicherem Login-Verfahren ohne Passwort

Credits: iStock Denevorr / Bet_Noire / Fouque | Ausschnitt bearbeitet
Mobile Connect: Das weltweit etablierte, handybasierte Login-Verfahren ermöglicht eine einfache und geschützte Anmeldung im Internet.
Telekom, Telefónica und Vodafone starten mit sicherem Login-Verfahren ohne Passwort Die drei deutschen Netzbetreiber Deutsche Telekom, Telefónica Deutschland und Vodafone Deutschland sagen den Datendieben den Kampf an und bieten mit Mobile Connect ein Login-Verfahren für Online-Portale an. Es kommt ganz ohne Email-Adresse und Passwort aus und leistet so einen entscheidenden Beitrag zu mehr Sicherheit beim Login. Mit der 2017 gegründeten branchenübergreifenden Identitätsplattform Verimi haben die Mobilfunkanbieter einen ersten großen Partner für Mobile Connect in Deutschland gewonnen. Verimi integriert ab sofort Mobile Connect in ihr Angebot, um Kunden die zusätzliche komfortable Anmeldung per Mobilfunkrufnummer zu bieten. O2 ist Werbepartner des Podcasts: „Alle Wege führen nach Ruhm“ mit Joko Winterscheidt und Paul Ripke Im Mittelpunkt des O2 Sponsorings für die 20 Folgen der vierten Staffel von „Alle Wege führen nach Ruhm“ steht Native Advertising: In gewohnt lustiger und spontaner Manier präsentieren Joko Winterscheidt und Paul Ripke jede Woche ausgewählte Themen des Unternehmens. Es ist das erste Mal, dass ein Partner „AWFNR“ über so einen langen Zeitraum begleitet. „Wir sind immer auf der Suche nach innovativen Werbemöglichkeiten. Mit ‚AWFNR‘ haben wir genau das richtige Format gefunden. Denn Podcasts wachsen nicht nur enorm, sie bieten zudem viele kreative Möglichkeiten, unsere Zielgruppen aufmerksamkeitsstark, glaubhaft und auf unterhaltsame Art und Weise anzusprechen, sagte Sabine Kloos, Director Brand & Marketing Communications O2.

September: O2 You läutet Ende starrer Vertragslaufzeiten ein

O2 You bietet mehr als 50 Kombinationsmöglichkeiten von Top-Smartphone und Mobilfunktarif.
O2 You läutet Ende starrer Vertragslaufzeiten ein Niedrige oder hohe Smartphone-Anzahlung? Sechs oder lieber 36 Handy-Monatsraten? Wenige Gigabyte oder unbegrenztes Highspeed-Datenvolumen? Seit dem 8. Oktober haben O2 Kunden ihre Vertragskonditionen selbst in der Hand: Mit O2 You stellen sie ihre persönliche Kombination aus Mobilfunk und Smartphone zusammen. Das Besondere: Der Mobilfunktarif ist jederzeit kündbar. „Es liegt in unserer Verantwortung, den Kunden in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen. Einmal mehr nimmt O2 dabei nun eine Vorreiterrolle im Markt ein und zeigt, wie moderner Mobilfunk geht: Wir bieten unseren Kunden nicht nur eine preislich attraktive Kombination aus Mobilfunk und Smartphone, heute genauso wie in Zukunft. Wir gehen einen Schritt weiter: O2 You schafft die Mobilfunklaufzeit komplett ab – und eröffnet Kunden so eine noch nie dagewesene digitale Freiheit“, erklärt Wolfgang Metze, Privatkundenvorstand von Telefónica Deutschland. Netzbetreiber verständigen sich auf nationalen Mobilfunkpakt Mit der Unterzeichnung des nationalen Mobilfunkpakts wurde zwischen Politik und Netzbetreibern gemeinsam ein weiterer wichtiger Schritt getan, um Deutschland bei der digitalen Transformation voranzubringen. Die unterzeichnete Vereinbarung sieht insbesondere vor, dass sich die Netzbetreiber in den kommenden Jahren beim Netzausbau zu sehr ambitionierten Ausbauzielen in der Fläche und in bisher unversorgten Gebieten verpflichten. Konkret: Telefónica verpflichtet sich zum Bau 333 zusätzlicher Standorte in weißen Flecken bis Ende 2021. Bis Ende 2020 sollen zudem 99% der Haushalte mit LTE bundesweit und bis Ende 2021 je Bundesland versorgt sein.

Oktober: Wir sind so stark wie nie – und engagieren uns gemeinsam!

Credits: Telefónica Deutschland
Stark wie nie: Telefónica Deutschland hat seine Innovationsfähigkeit und Investitionskraft 5 Jahre nach dem Zusammenschluss mit E-Plus deutlich erhöht.
5 Jahre nach Übernahme von E-Plus so stark wie nie Zum fünften Jahrestag der Übernahme von E-Plus steht Telefónica Deutschland so stark wie nie zuvor da. Durch den Zusammenschluss der beiden Anbieter im Jahr 2014 ist Deutschlands größter Mobilfunkanbieter entstanden: Mit über 45 Millionen Anschlüssen verbindet kein anderes Unternehmen mehr Menschen mit Mobilfunk hierzulande. Und Telefónica Deutschland hat in den vergangenen fünf Jahren Synergien in Milliarden-Höhe realisiert. Davon profitieren die Aktionäre des Unternehmens, vor allem aber seine Kunden – denn Telefónica Deutschland hat seine Innovationsfähigkeit, Investitionskraft und die Qualität seiner Angebote deutlich erhöht. Telefónica unterzeichnet Klimapakt der Münchener Wirtschaft Telefónica zählt zu den Erst-Unterzeichnern des Klimapakts Münchener Wirtschaft. Damit setzt Deutschlands führendes Mobilfunkunternehmen sein 2016 mit dem Klimapakt begonnenes Engagement für Klimaschutz in den kommenden drei Jahren fort. Bis 2020 wird das Unternehmen - wie im Responsible Business Plan 2020 festgelegt - den Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) um 11 Prozent im Vergleich zu 2015 verringern. Schon der Klimapakt war für Telefónica ein voller Erfolg. Allein im Stadtgebiet München hat das Unternehmen durch diverse organisatorische, technische und strukturelle Maßnahmen im Netz mehr als 1000 Tonnen CO2 eingespart. Telefónica Mitarbeiter packen an für eine bessere Welt Soziale Spaltung, fehlende Bildungschancen, Flucht vor Krieg und Gewalt oder Überforderung durch das Tempo der Digitalisierung: Die Herausforderungen unserer Zeit erfordern das Engagement jedes Einzelnen. Diesen Ansatz verfolgt der Telefónica International Volunteering Day. Auch dieses Jahr haben mehr als 25.000 Mitarbeiter der Unternehmensgruppe von Deutschland bis Chile den Tag zum Anlass genommen, um anzupacken. Sie halfen in Jugendzentren, bei gemeinnützigen Tafeln oder in Naturschutzgebieten und an anderen Orten – dort, wo es nottut. Telefónica Deutschland will beim Thema Engagement noch weiter gehen. So bietet das Unternehmen eine Plattform, auf der Mitarbeiter das ganze Jahr über Projekte und Initiativen finden, die sie mit ihrer Zeit, ihrer Arbeitskraft, ihrem Fachwissen und ihrer Erfahrung unterstützen können.

November: Mehr als 50 Millionen Kundenanschlüsse

Kerngeschäft so robust wie noch nie seit der Fusion
Telefónica Deutschland investiert, wächst stärker und überschreitet Marke von 50 Millionen Kundenanschlüssen Telefónica Deutschland hat in den ersten neun Monaten sowohl im Mobilfunk als auch im Festnetz ein hohes Tempo vorgelegt. Per Ende September hat das Unternehmen netto fast eine Million Mobilfunkvertragsanschlüsse hinzugewonnen. Gleichzeitig konnte der Netzbetreiber in diesem Jahr die Zahl der Breitband-Festnetzanschlüsse um 114.000 erhöhen und setzte damit den Mitte vergangenen Jahres begonnenen Aufwärtstrend fort. In der Folge stieg der Umsatz des Unternehmens in den ersten drei Quartalen um 1,4 Prozent auf 5,43 Milliarden Euro. Dabei wies der Mobilfunkserviceumsatz die stärkste Steigerung seit der Fusion mit E-Plus 2014 auf. Jugendliche und der Umgang mit Hatespeech: Wie schützen wir uns vor Hass und Mobbing im Netz? Wie kann man sich gegen Hatespeech im Internet schützen? Warum verbreiten Menschen Hass im Netz? Über diese Fragen diskutierten Schülerinnen und Schüler auf einer Veranstaltung unter dem Motto “Respekt gilt auch im Netz” im BASECAMP von Telefónica mit Renate Künast von Bündnis 90/Die Grünen, Beate Achilles, Expertin von der Plattform LOVE-Storm und Teresa Sündermann von der Amadeu-Antonio-Stiftung. Die Verbreitung von Hasskommentaren im Netz führt nicht nur dazu, dass Menschen beleidigt und verunglimpft werden, sondern gefährdet auch die Demokratie. „Das Internet bietet riesige Chancen zum Austausch und zur Entfaltung. Es bringt aber auch Schattenseiten mit sich. Wir setzen uns gezielt dafür ein, dass die Menschen sich sicher und selbstbestimmt im Netz bewegen können“, so Claudia von Bothmer, Head of Corporate Responsibility bei Telefónica Deutschland.

Dezember: Wachstum und Qualitätssprung durch Milliardeninvestitionen ins Mobilfunknetz

Credits: Telefónica Deutschland / Bernhard Huber
CEO Markus Haas (Mitte), CFO Markus Rolle (links) und CTIO Mallik Rao (rechts)
Zusätzliche Investitionen läuten neue Wachstumsphase und Start in die 5G-Ära ein Telefónica Deutschland plant, in den kommenden Jahren ihr Wachstum deutlich zu beschleunigen. In den Jahren 2020 bis 2022 will das Unternehmen seine Umsätze um insgesamt mindestens 5 Prozent steigern und seine Profitabilität weiter erhöhen. Als Grundlage für dieses Wachstum sollen mehrere hundert Millionen Euro zusätzlich in den Netzausbau fließen. Bislang investiert Telefónica Deutschland jährlich rund eine Milliarde Euro, den Großteil davon ins Netz. Um den flächendeckenden LTE-Ausbau sowie den zügigen Aufbau einer leistungsfähigen 5G-Mobilfunkinfrastruktur zu ermöglichen, wird das Unternehmen in den kommenden beiden Jahren etwa 17-18 Prozent seines Umsatzes investieren. Ein deutschlandweites Zeichen gegen Cybermobbing: O2 startet #LOVEMOB-Kampagne mit Top-Prominenten Mobbing findet heute nicht mehr nur in der Schule oder am Arbeitsplatz statt – längst ist dieses Problem auch Bestandteil der digitalen Welt. Die Mobilfunkmarke O2 möchte dem jetzt entgegenwirken und startet mit prominenter Unterstützung einen deutschlandweiten Aufruf, um sich für Freiheit im Netz stark zu machen: Mit dem #LOVEMOB bekommen Betroffene, die Anfeindungen und Beleidigungen im virtuellen Raum erleben, jetzt Unterstützung. Damit möchte O2 den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken und die Menschen in Deutschland zu mehr digitaler Zivilcourage ermutigen. Mit Fußballprofi Mats Hummels, Moderatorin Palina Rojinski, YouTuberin Dagi Bee und Sänger Mike Singer ruft O2 zum deutschlandweiten #LOVEMOB im Netz auf.
Das O2 Netz sichert sich in den großen deutschen Netztests die Note „gut“ *
O2 erzielt Durchbruch bei der Netzqualität Das hat es noch nie gegeben: Das O2 Netz sichert sich in allen drei großen deutschen Netztests die Note „gut“ *. Dabei machte das Netz in den Tests der Fachmagazine connect, CHIP und COMPUTER BILD über alle Anbieter hinweg jeweils den größten Sprung nach vorne, was die Netzqualität betrifft. Das bedeutet: Für Millionen Kunden und Verbraucher hat sich die Qualität ihres Netzes in diesem Jahr deutlich spürbar verbessert. Das zahlt sich aus – für Privatkunden, Geschäftskunden und Partner von Telefónica Deutschland. Für ein noch stärkeres O2 Netz setzt das Unternehmen ein umfangreiches Netzausbauprogramm mit Tausenden zusätzlichen LTE-Sendern sowie gezielten Optimierungsmaßnahmen um.
*connect Mobilfunk Netztest 2020: Gut (758 Punkte); insgesamt wurden vergeben: einmal Sehr Gut (900 Punkte), zweimal Gut (einmal 834 Punkte, einmal 758 Punkte). ComputerBild Netztest 2020: Gut (Note 2,4); insgesamt wurden vergeben: dreimal Gut (einmal Note 1,8; einmal Note 1,9; einmal Note 2,4). CHIP Mobilfunk Netztest 2020: Gut (Note 2,3); insgesamt wurden vergeben: zweimal Sehr Gut (einmal Note 1,3; einmal Note 1,5), einmal Gut (Note 2,3).

Autor: Noelia Sanchez Baron

Noelia Sanchez Baron ist Werkstudentin im Bereich Communications & Investor Relations bei Telefónica Deutschland. Sie studiert Journalismus und Public Relations an der Westfälischen Hochschule.

Telefónica News per E-Mail

Neuigkeiten rund um unser Unternehmen, unsere Kernmarke O2 sowie weitere unserer Marken und den Themen Digitalisierung und Telekommunikation. Jetzt kostenfrei anmelden!

Video-Interview mit CEO Markus Haas:

Weitere Informationen

Auf unserer 5G-Netzinfoseite finden Sie alle Informationen zum neuen Mobilfunkstandard. Auch interessant: Jahresrückblick (Teil 1) 2019: Januar bis Juni